Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website,

 

am 15.9.2014 feiern wir wieder einmal den Geburtstag von Pater Alfred Delp SJ, der als Mitglied des Kreisauer Kreises Widerstand gegen das Nationalsozialistische Regime leistete. Traditionell feiern wir den Delptag mit verschiedenen Veranstaltungen, die das Profil einer Spiritualität und einer Pädagogik in der ignatianischen Tradition herausarbeiten, aus der heraus auch P. Alfred Delp gelebt und gehandelt hat.

’Gott in allen Dingen finden’
Dieses Jahr laden wir Sie zu einem Benefizkonzert zum zehnjährigen Bestehen der Stiftung Canisius-Kolleg Berlin am 13.9.2014 um 17.00 Uhr in den Kammermusiksaal der Philharmonie ein (siehe unten).

Unser Jahresthema, ’Die Frage nach Gott wach halten’ bedeutet auch, die Menschen in Erinnerung behalten, die aus Liebe zur Sache Jesu in ihrem Leben, ihrem Engagement oder wie im Falle Delps auch durch ihren Tod etwas von Jesu Sendung verkörpern. In diesem Sinne laden wir Sie am 14.9.2014 um 10.00 Uhr zu unserem traditionellen Festgottesdienst am Delptag nach Maria Regina Martyrum am Heckerdamm ein, den unser Schulchor unter Leitung von Herrn Rühl mitgestalten wird.

Um ’Menschen für Andere’ zu werden brauchen wir Beispiele und Orientierung. Deshalb macht sich unsere Schulgemeinschaft nach einem Gottesdienst am 15.9.2014 auf den Weg zu verschiedenen Orten in Berlin, wo Menschen gedacht wird, die sich für andere Menschen beispielhaft engagiert und riskiert haben.

Ein Blick in unsere Geschichte . Wir laden alle Interessierten, Angehörige des Kollegs und Freunde des Ordens am 15.9.2014 um 19.30 Uhr zu einem Vortrag in das Canisius-Kolleg: ’Aufhebung und Wiedergründung der Gesellschaft Jesu'. Der Jesuitenorden ist der einzige katholische Orden, der aufgelöst wurde und am 7. August 1814 nach nur 41 Jahren wieder gegründet wurde. Was waren die Gründe für die Aufhebung? Wie hat sich der Orden durch diese Ereignisse nach der Wiedergründung verändert? Wir wollen diesen Fragen nicht nur aus historischem Interesse nachspüren, sondern auch aus der Frage heraus, welche Schlaglichter diese Ereignisse auf Chancen und Gefahren in unserer geistlichen Tradition werfen.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Tage mit uns begehen wollen und für sich anregende Impulse erhalten.

Mit herzlichen Grüßen
Pater Tobias Zimmermann SJ, Rektor Canisius-Kolleg

 

Einladung zum Benefizkonzert

Programm

13. September 2014, 17.00 Uhr 
Kammermusiksaal der Philarmonie

 

Unser Dankeschön an die Stifter

Dieses großzügige Geschenk unserer Musiker-Eltern und ehemaligen Schüler nehmen wir für unsere Schüler mit großer Dankbarkeit und mit Stolz entgegen. 

Die Karten werden im öffentlichen Verkauf nach dem 30. Juni 2014 im freien Verkauf oder im Internet über Eventim zum Preis von 25 € zu beziehen sein. Bevor die Karten aber in den Verkauf gehen, haben Sie die Gelegenheit, als Freunde und Wohltäter unseres Hauses größere Bestellkontingente (ab 100 €) bei uns vormerken zu lassen, z. B. wenn Sie Ihre Familie oder Freunde einladen – und auf diese Weise das großherzige Geschenk unserer Musiker mit einer angemessenen Spende unterstützen wollen. 

Bitte wenden Sie sich in diesem Falle an unseren Stiftungsdelegaten Dr. Werner Simon unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie Karten für dieses ganz besondere Event vorbestellen möchten: 

Über unseren Stiftungsdelegaten Dr. Werner Simon (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) können Sie Kartenbestellungen ab 100 € bis zum 15. August 2014 tätigen. Sie erhalten eine Spendenquittung über den vollen Betrag. 

Einzelkarten sind im Vorverkauf und im Internet über Eventim (www.eventim.de) erhältlich.

 

Unser Anliegen

Mit den Einnahmen aus diesem Konzert unterstützen Sie die Stiftung Canisius-Kolleg. Sie hat sich das Ziel gesetzt, das Canisius-Kolleg in den Profilbereichen zu unterstützen, mit denen das Kolleg auf unverwechselbare Weise seine Schüler fördern will und die nicht durch den Staat refinanziert werden: 

Die Schulbibliothek mit ihrer außergewöhnlichen Lernatmosphäre und der professionellen Hinführung von Schülern an das Kulturmedium Buch. Den Sozialfonds, der sicherstellt, dass der Besuch des Canisius-Kollegs nicht am Schulgeld scheitert, und damit einen wichtigen Beitrag zur Vielfalt unserer Schülerschaft darstellt. 

Besonders aber wollen wir mit diesem Benefizkonzert unsere Schulseelsorge und ihr neues Projekt »Über den Tellerrand – eine Schulpartnerschaft mit Afrika« fördern. In einer Welt, die näher zusammenrückt, wollen wir in Zusammenarbeit mit der Jesuitenmission eine Plattform des Kennenlernens und des Austauschs für Schüler des Canisius-Kollegs und die einer Schule in Simbabwe schaffen.

 

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde unserer Kollegsgemeinschaft,

 

im Herbst diesen Jahres werde ich ein dreijähriges Ausbildungsprogramm beim Jesuiten Flüchtlingsdienst international beginnen. Als Teil der Vorbereitung bin ich seit einem guten halben Jahr regelmäßig mit Pater Prem Kumar in Kontakt. Er ist ein indischer Mitbruder, der seit vier Jahren mit und für Flüchtlingen in Afghanistan lebt und arbeitet.

Gestern erreichte uns die schockierende Nachricht, dass Prem von Unbekannten entführt worden ist, als er sich auf den Heimweg von einer Schuleröffnung begeben hat.

Wir bitten um Ihr Gebet für Prem.

Felix Polten SJ

 

Pressemitteilung des Jesuiten Flüchtlingsdienst

 

 
   
© 2011 Canisius-Kolleg GmbH __ Konzept & Design Dr. Florian Böhle __Finanzierung Canisius Kolleg Freunde und Förderer e.V. __ ALLROUNDER